Hans Peter Faller hat in Zusammenarbeit mit dem Stadtgeschichtlichen Institut Bühl (Neusatz) Gedichte von Bühl und Umgebung gesichtet. Eine Auswahl, versehen mit vielen zeitgenössischen Abbildungen, ist nun in einem kleinen, aber sehr feinen bibliophilen Lyrikbändchen zusammengestellt worden.
Die Kapitel „Heimat Bühl“, „Burg Alt-Windeck“, „Fasnacht“, „Bühls Blaue Königin – die Zwetschge“ und „Der Affentaler Wein“ versammeln mundartliche und hochdeutsche Werke von bekannten und unbekannten Heimatdichtern: Adelbert von Chamisso bedichtet die Burgruine Alt-Windeck und der in der Region bekannte Aloys Schreiber, seines Zeichens Professor für Ästhetik und Hofhistoriker, widmet seiner Heimat eine ganze Reihe von Gedichten. Aber auch die „einfache Bevölkerung“ – Lehrer, Bäcker und die Narren der Fasnachtsgesellschaft „Narhalla“ – kommen hier zu Wort.

Hans Peter Faller (Hrsg.): Bühl – Ein Gedicht
Erschienen im Dezember 2013
128 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
ISBN 978-3-943874-04-4
18,00 EUR

Cover Bühl – Ein Gedicht